Das Judojahr startet mit unserem traditionellen Techniklehrgang

Am 21. und 22. Januar fand das traditionelle Judo-Wochenende mit Wolfgang Biedron und Ulrich Klocke (beide 7. Dan) im Ravenstein-Zentrum statt, an dem ungefähr 70 Judoka teilnahmen. Nach dem allgemeinen Aufwärmen standen zunächst Wurftechniken auf dem Programm. Ulrich demonstrierte u.a. einen von außen eingedrehten Seoi-nage und verschiedene Varianten von Tsuri-komi-goshi. Anschließend folgten wettkampftaugliche und effektive Fußtechniken, die dann mit Kombinationen und Finten erweitert wurden. Nach dem sich die Teilnehmer in der Mittagspause am großen Buffet gestärkt hatten, ging es mit Bodentechniken weiter. Die beiden erfahrenen Referenten zeigten Haltetechniken und Befreiungen, wobei sie immer auf entscheidende Details und Zusatzfragen eingingen. Zugleich hatten alle Judoka die Möglichkeit, die verschiedenen Techniken mit Partnern aus anderen hessischen Vereinen zu üben. Zum Schluss gab es eine Einführung in das Techniktraining ohne Partner bzw. zum Yakusoko-geiko, um Bewegungsabläufe zu automatisieren und gezielt Trainingsschwerpunkte zu setzen. Insgesamt war der Techniklehrgang wie immer inhaltlich sehr gut aufgebaut und beide Referenten verstanden es perfekt, die Techniken mit Fachwissen und Humor zu vermitteln.

Die Fortsetzung am Sonntag richtete sich in erster Linie an Trainer, denen Wolfgang zunächst seine “Pokaljagd” erläuterte, um Kinder langfristig zum Kämpfen zu motivieren. Anschließend griff Ulrich auf die Falltechniken vom Vortag zurück, um diese sowie sanftes Fallen für ältere Judoka zu vermitteln. Wiederum konnten die beiden Judo-Meister alle Judoka auf der Matte für ihre Themen begeistern, so dass am frühen Nachmittag erneut ein sehr schönes Judo-Wochenende erfolgreich beendet wurde. Alle Teilnehmer werden sicherlich viele Techniken und Ideen in den nächsten Monaten in das Training in ihren Heimatvereinen umsetzen können. Im nächsten Jahr steht dann ein größeres Jubiläum an, weil der Judo-Lehrgang in Frankfurt zum 20. Mal stattfinden wird. Wir freuen uns bereits jetzt auf die vielversprechende Fortsetzung…

Zurück.